Sparsam die Wohnung heizen in drei Schritten

(akz-o) Bei Neubau und Sanierung ist das Thema Heizsystem ein maßgeblicher Kostenpunkt. Aber die Investition lohnt sich: Ein neues Heizsystem beschert Einsparungen wie kaum eine andere Maßnahme – vorausgesetzt man geht es richtig an. Wie man mit nur drei Entscheidungen ein besonders nachhaltiges Wärmekonzept realisieren kann, erklärt der Raumklima-Spezialist Kermi.

1. Fossile Brennstoffe nein – Wärmepumpe ja

Das Heizen mit fossilen Brennstoffen ist ein Auslaufmodell – und die umweltschonende Energiegewinnung aus Luft, Wasser oder Erde eine beliebte Alternative. Hier kommen Wärmepumpen ins Spiel. Sie wandeln die kostenlose Energie aus der Umwelt in wohlige Wärme für das Eigenheim um. Modelle wie die x-change dynamic Wärmepumpen können auch problemlos mit einer Photovoltaik-Anlage kombiniert werden. So ist es möglich, fast völlig autark zu heizen.

2. Was darf’s noch sein: Fußbodenheizung, Heizkörper, Smart Home…?

Nur wenn die erzeugte Energie auch verlustfrei gespeichert und effizient in die Räume übertragen wird, kommt das volle Potenzial des Wärmeerzeugers zur Geltung. Notwendig ist für eine Wärmepumpe also ein gut gedämmter Pufferspeicher. Eine optimale Ergänzung ist sicherlich die Fußbodenheizung, aber auch Energiesparheizkörper wie der therm-x2 sind gut für Wärmepumpen geeignet. Eine optimale Vernetzung und effiziente Regelung sind bei der Heizung Dreh- und Angelpunkt. Speziell bei abgestimmten Systemlösungen, muss man sich darüber aber keine weiteren Gedanken machen: Im Kermi System x-optimiert mit Smart Home Lösung sind alle Komponenten intelligent gesteuert und optimal aufeinander abgestimmt – für Energieeinsparungen bis zu 34 Prozent.

3. Weiterdenken – Lüftung einbinden

Wenn Wärme über geöffnete Fenster entweicht, wird wertvolle Heizenergie verschenkt. Am besten bei der Planung also ein entsprechendes Lüftungskonzept integrieren. Die x-well Wohnraumlüftungen bieten bspw. für Neubau und Renovierung passende Lösungen und tauschen die Luft mit bis zu 91% Wärmerückgewinnung aus. Das bedeutet, die einströmende frische Luft ist bereits angenehm temperiert. Das hat gleich zwei Vorteile: Der Raum kühlt nicht aus und beim Heizen wird Energie gespart.
Mehr Tipps für ein optimales Wohlfühlklima im Zuhause auch unter https://blog.kermi.de/.

 

Weitere Informationen zum Thema mit Heizung Artikel, Heizung Im Sommer, Heizung Im Sommer Ausschalten, Heizung Im Urlaub Abschalten, Heizung Infrarot, Heizung Installieren, Heizung Installieren Kosten, Heizung Isolierung, Heizungsanlage Kosten und Heizungsarten. Noch mehr zu Heizung Installation Rohre, Heizung Installieren Anleitung, Heizung Installieren Dauer, Heizung Installieren Kosten, Heizung Installieren Preis, Heizung Kaufen Und Installieren, Heizung Richtig Installieren, Heizung Thermostat Installieren, Heizung Unterputz-installation, Infrarotheizung Installieren und Installation Heizung Thermostat vom Fachmann.

Smart-Home Haussteuerung mit Bedienungsfreundlichkeit und Flexibilität

Das Licht nach Bedarf steuern, alle Jalousien im Haus mit nur einem Tastendruck öffnen oder schließen: Smarte Technik kann den Read more

Wärmeschutz unterm Dach sollte immer wieder überprüft und verbessert werden

Wer im Dachgeschoss lebt oder arbeitet, kennt das unangenehme Phänomen: Kaum scheint die Sonne, wird es schnell warm und stickig. Read more

Zukunftssicher Hausbau planen und bauen mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) soll laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mehr Klarheit und weniger Bürokratie bringen. Es schafft ein Read more

Weihnachten dem Klima und die Umwelt zu liebe nur ein natürlicher Weihnachtsbaum
Weihnachtsbaum-Weihnachten

Alle Jahre wieder dieselbe Grundsatzfrage: Welcher Weihnachtsbaum soll es diesmal sein? Tanne, Fichte oder Kiefer? Natürlich oder künstlich? Im Sinne Read more

3 Responses to Sparsam die Wohnung heizen in drei Schritten

  1. Mian sagt:

    Um die Heizung zu installieren in Wien gab man mir diese Webseite remes-gmbh.at Die bieten auch andere Dienste an. Badsanierungen werden auch angeboten.

  2. Vielen Dank für die nützlichen Tipps zum Thema der kostengünstigen Wohnungsheizung! Bei der von mir geplanten Sanierung meines Badeszimmers wird das Heizsystem eine entscheidende Rolle dafür spielen, wie hoch die Kosten ausfallen. Dank Deiner Tipps habe ich die Kosten nun reduziert – und plane demnächst die vollständige Sanierung meiner Wohnung!

  3. Vielen Dank für den nützlichen Beitrag zu den möglichen Fehlern bei der Badsanierung! Ich war auch kurz davor, Fehler Nummer 2 zu begehen, nämlich den tatsächlichen Platz aus den Augen zu verlieren. Zum Glück habe ich diesen Beitrag noch rechtzeitig gelesen und sofort erfahren, dass der Platzmangel keine zusätzliche Dusche in meinem Bad erlaubt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.